Projekt:Frau Hong LI und
Frau Lin DATTNER
email hidden; JavaScript is required

Wohnprojekt “Sonnenschein”

Chinesisches gemeinschaftliches Wohnprojekt in Frankfurt am Main

Ein Stück Alltag nach den vertrauten Traditionen teilen

Bei chinesischen Landsleuten wie bei anderen Migranten, die sich entschieden haben im Alter in Deutschland zu bleiben, wächst das Bedürfnis, die Vertrautheit der eigenen kulturellen Identität und den Zusammenhalt unter Landsleuten zu suchen.
Das Bedürfnis, dieselbe Sprache zu sprechen, Geborgenheit zu finden und gegenseitige Hilfestellung in der Gemeinschaft zu geben, ein Stück Alltag nach den vertrauten Traditionen zu teilen, dem Alleinsein vorzubeugen… Diese Motive bilden den Hintergrund unserer Wohninitiative.

Pflege und Versorgung für nicht mehr selbständige Landsleute soll im Projekt auch Raum haben. Denn es ist wichtig, durch muttesprachliches Personal und nach dem fernöstlichen Verständnis von Pflege und Gesundheit gepflegt und betreut zu werden und zugleich die Nähe der Gemeinschaft zu erfahren.

Über kulturelle und Gesundheitsangebote des Wohnprojekts will dann die künftige Hausgemeinschaft Verbindungen zur Nachbarschaft im Quartier aufbauen. Wir möchten unsere Kultur und Sprache pflegen und sie mit den Nachbarn teilen. Außerdem möchte die Gruppe für die Landsleute in Frankfurt und Umgebung eine Kontaktstelle sein.

Zurzeit besteht die Gruppe aus etwa 50 Personen zwischen 40 und 80 Jahren – teilweise leben Kinder in den Haushalten. Die Zusammensetzung der Gruppe ist daher vielfältig: jung und alt, alleinstehend, Paare und Familien. Zur Gruppe zählen Menschen mit Behinderung, Menschen unterschiedlichen Glaubens und auch Atheisten.

Die überwiegende Mehrheit von uns kommt aus China und lebt in Deutschland seit mehreren Jahren. Viele haben inzwischen die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen. Wir begrüßen den Beitritt von Interessenten und Mitgliedern anderer Nationalität und kultureller Herkunft.

Für die Realisierung unseres Wohnprojekts suchen wir zurzeit ein geeignetes Gebäude im Bestand oder ein Grundstück für einen Neubau. Das Haus soll aus etwa 30 Wohnungen bestehen – der Wohnraumbedarf umfasst ca. 2.000 bis 2.400 Quadratmeter. Zusätzlich werden Gemeinschaftsräume für unsere Aktivitäten und für das Quartier benötigt. Ein weiterer Raum wird gebraucht für Alltagsberatung und als Anlaufstelle für unsere Helfergruppe und die Ehrenamtlichen im Stadtteil. Darüber hinaus sollten Räume für Arbeit und Gewerbe zur Gestaltung von Gesundheitsangeboten, z.B. Chinesische Therapie, möglich sein.

Mehr Informationen findet man auf der Seite des Caritas Frankfurt e.V., der die Betreuung der Wohninitiative übernommen hat.

Außerdem hat die Gruppe einen Flyer entwickelt, der ihr Ziel verdeutlicht (pdf).

Eine Veranstaltungsübersicht für 2016 finden Sie hier

Weitere Ansprechpartnerinnen sind:

Frau LI Hong, Tel.: 0176 76 881 080
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Frau DATTNER Lin, Tel.: 06187 4137501
E-Mail: email hidden; JavaScript is required