Kopfzeile

Aktuelles aus dem Netzwerk - Nr. 57, April 2019

 

Liebe Netzwerkerinnen und Netzwerker,
liebe Wohnprojekt-Interessierte,
sehr geehrte Damen und Herren,

der Frühling bringt nicht nur die Blüten und Vögel zum Vorschein, sondern haucht Frankfurter Baustellen neues Leben ein. Und auch wir starten mit Schwung in den Frühling: besonders freuen wir uns über personelle Verstärkung beim Netzwerk. So können wir die vielen bevorstehenden Aufgaben meistern.

Ende Februar fand die Info-Veranstaltung zum Mietshäuser Syndikat im KoZ auf dem Campus Bockenheim statt. Über 60 BesucherInnen zeigten großes Interesse an der Thematik.

Die Planung des 2. Tag des Offenen Wohnprojekts ist im vollen Gange. Am 11. Mai wird es die Möglichkeit geben, 13 verschiedene Wohnprojekte kennenzulernen. Das Programm finden Sie auf unserer Website.

Momentan werden vom Netzwerk die nächsten Themenabende geplant, besonderes Augenmerk liegt im nächsten halben Jahr auf den Themen Genossenschaften, Wohnraumförderung und Gruppenkommunikation. Halten Sie also auf unserer Website Ausschau nach den Terminankündigungen.

Im Anschluss, wie gewohnt, einige Hinweise für interessante Veranstaltungen der nächsten Wochen in und um Frankfurt, sowie Lese- und Hörempfehlungen. Das Netzwerk Frankfurt wünscht Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

---

Konzeptverfahren:

Registrierung für Wohninitiativen zum Konzeptverfahren

Beim Konzeptverfahren für das Neubaugebiet Hilgenfeld haben Wohninitiativen die Möglichkeit, sich bis zum 29. Mai 2019 auf vier verschiedene Baufelder zu bewerben. Alle Informationen zum Hilgenfeld finden Sie auf unserer Website. mehr...

Wenn Ihre Gruppe auch bei zukünftigen Ausschreibungen immer auf dem Laufenden bleiben möchte, können Sie sie beim Netzwerk registrieren. Den Registrierungsbogen finden sie hier.

---

News:

GewinnerInnen des Architekturwettbewerbs 'Wohnen für Alle' stehen fest

Im März 2017 wurde vom Deutschen Architekturmuseum, der ABG Frankfurt Holding und dem Planungsdezernat ein Architekturwettbewerb für bezahlbares Wohnen ausgeschrieben. Zur Verfügung standen vier Baufelder des Neubaugebiets Hilgenfeld am Frankfurter Berg.

Seit März steht die Entscheidung fest - die Entwürfe sind ab dem 12. April 2019 in der Ausstellung 'Neues Frankurt' im Deutschen Architekturmuseum zu sehen. Mehr...

---

Veranstaltungen:

2. Frankfurter Tag des Offenen Wohnprojekts

Der Tag des Offenen Wohnprojekts findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Am Samstag, den 11. Mai 2019 öffnen verschiedene Wohnprojekte ihre Türen oder laden an die Baustelle ein und stellen vor Ort ihr Leben als Gemeinschaft vor.

Die Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag durch Frankfurt ziehen und einige Wohnprojekte kennenlernen. Dazu haben die Wohnprojekte Besichtigungen, Diskussionen und andere Aktivitäten für ihre Gäste vorbereitet.

Das Programm finden Sie auf:
www.gemeinschaftliches-wohnen.de/top2/

Themenabend: Die Prinzipien des Projektmanagements

Wie gelingt es, ein Wohnprojekt zu gründen? Welche Schritte sind nötig, um als Gruppe ein Konzept zu entwickeln oder eine Bewerbung für eine Liegenschaft zu erarbeiten?

Wohninitiativen können dafür die Prinzipien des Projektmanagements nutzen. Dies erleichtert die anfängliche Planung sowie auch die Durchführung des Projekts. Wie dies konkret vonstattengehen kann, welche Vorgehensweisen und Methoden geeignet sind, um Projekte gut umzusetzen – dazu gibt es bewährte Strategien und Abläufe.

Für einen tiefergehenden Einblick in die Thematik haben wir eine Exptertin eingeladen, die viele Jahre als Projektmanagerin und Führungskraft in verschiedenen Unternehmen und Branchen angestellt war:

 Petra Becker-Horn ist freiberufliche Beraterin und zertifizierte Projektmanagerin. Sie wird mit uns das Thema aus der betrieblichen Anwendung in die Entwicklung gemeinschaftlicher Wohnprojekte übersetzen.

17.04.2019 | 19.00 Uhr | Adickesallee 67/69

Bürgerforum zum Siegerentwurf „Neues Wohnen in Frankfurt-Eschersheim“

Es geht weiter nordöstlich der Anne-Frank-Siedlung: Am 08. April 2019 stellt das Stadtplanungsamt die neuesten Planungen vor. Ebenfalls wird das Büro tobeStadt, die den Siegerentwurf eingereicht haben, einen ersten Überarbeitungsstand des Entwurfs vorstellen. Auch in diesem Neubaugebiet sollen 15 Prozent der Flächen für gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen ausgeschrieben werden.

Ab 18.00 Uhr sind alle Interessierten in den SAALBAU Ronneburg eingeladen, sich zu informieren und selbst an der Diskussion teilzunehmen. Mehr...

Vortrag und Diskussion mit Niklas Maak

Am 02. April 2019 um 20.00 Uhr findet im Mousonturm Frankfurt eine Diskussion über Urbanität im Städtebau statt. Bei der Veranstaltungsreihe der Heinrich-Böll-Stiftung wird an diesem Abend der Begriff 'Urbanität' mit dem Architekturkritiker Niklas Maak besprochen.

Viele der Neubauprojekte werben mit dem Begriff Urbanität und beschwören die Leitbilder  der 'europäischen Stadt' und der 'Stadt der kurzen Wege', mit denen die Hoffnung auf soziale Inklusion, lebenswerte öffentliche Räume und nachhaltige Mobilität verbunden sind. Was eine lebenswerte Stadt heutzutage bedeutet, wird während des Vortrags und der Diskussion erörtert. Mehr...

Themenabend: Die Prinzipien des Projektmanagements

Beim nächsten Themenabend am 17. April um 19 Uhr befassen wir uns mit den Prinzipien des Projektmanagements: Wie gelingt es, ein Wohnprojekt zu gründen? Welche Schritte sind nötig, um als Gruppe ein Konzept zu entwickeln oder eine Bewerbung für eine Liegenschaft zu erarbeiten?

Wie dies konkret vonstattengehen kann, welche Vorgehensweisen und Methoden geeignet sind, um Projekte gut umzusetzen – dafür haben wir uns eine Exptertin eingeladen, die viele Jahre als Projektmanagerin und Führungskraft in verschiedenen Unternehmen und Branchen angestellt war. Mehr...

Fachtage für gemeinschaftliches Wohnen in Wiesbaden

Vom 17. bis 19. Mai 2019 finden an drei Tagen geballt viele Veranstaltungen in Wiesbaden zum Thema gemeinschaftliches Wohnen statt.

Am Sonntag gibt die Möglichkeit, verschiedene Wohnprojekte zu besuchen. Ein Programm folgt demnächst. Mehr...

---

Lesestoff:

Das Gute Leben für Alle - Wege in die solidarische Lebensweise

Das I.L.A. Kollektiv hat sich auf die Suche nach neuen Lebensstilen und Wirtschaftsformen begeben, die nicht auf Kosten anderer und der Natur gehen. Die zentrale Frage: Wie kann ein gutes Leben für alle aussehen?

Hierbei gibt es um eine zukunftsfähiges, soziales, ökologisches und gerechtes Miteinander. In mehreren Kapiteln werden die Themen Wohnen, Mobilität und Ernährung aufgegriffen.

Mehr...

---

Webstoff:

Mietshäuser Syndikat gegen steigende Mieten

Dieser Hörbeitrag des NDR gibt einen guten ersten Überblick in die Thematik des Mietshäusersyndikats und dessen Einfluss gegen steigende Mieten.

Mehr...

Wohnen in der Stadt - Neue Ideen für große und kleine Häuser

Und dieses Video des WDR aus der Reihe "Planet Wissen" zeigt die Facetten der Gründung einer Baugemeinschaft sowie Motive fürs Wohnen im Wohnprojekt in der Großstadt.

Mehr...

---

Spielstoff:

Das Monopoly der Stadtentwicklung: Wie wollt ihr Zusammenleben?

'Commonspoly' ist ein neues Brettspiel, bei dem die Möglichkeiten und Grenzen des gemeinschaftlichen Lebens erprobt werden können – und zu einem kritischen Diskurs zu relevanten Veränderungen in unseren Städten und Gemeinschaften anregt.

Unterschiedliche Modelle können spielerisch ausprobiert werden. Mehr...

 

---

Aus dem Netzwerk:

Neue Initiative Mitglied beim Netzwerk

Zur ersten Vorstandssitzung 2019 ist der Mitgliedsantrag der Wohninitiative SONARA eingegangen.

Gern haben wir diese junge Gruppe im Netzwerk aufgenommen!

Personalien:

Viele große Neubaugebiete in Frankfurt, das Konzeptverfahren, ein stetig wachsendes Interesse am Thema gemeinschaftliches Wohnen und über 80 Gruppen im Netzwerk - das bedeutet viel Arbeit für die Koordinations- und Beratungsstelle.

Daher freuen wir uns, eine neue Mitarbeiterin begrüßen zu dürfen:

Seit März 2019 arbeitet Julia Wegmann für das Netzwerk. Ihren Bachelor hat sie in Urbanistik an der Bauhaus-Universität Weimar und der Universidad Nacional Autónoma de México vor Kurzem abgeschlossen. Themenbereiche des Studiengangs sind Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Städtebau und sozialwissenschaftliche Stadtforschung. Ihre Bachelorarbeit hat sie zum Thema Konzeptvefahren in Frankfurt und Leipzig geschrieben.

Ihre Aufgabenbereiche beim Netzwerk sind u.a. die Veranstaltung der Themenabende und das Erstellen des Newsletters. Falls Sie Anmerkungen oder Anregungen für künftige Veranstaltungen haben, melden Sie sich gerne: wegmann@gemeinschaftliches-wohnen.de

Zudem konnten wir die Stundenanzahl von B.A. Robin Mohr, unserem Werksstudenten, erhöhen. Er studiert Stadtgeographie im Master und schreibt seine Abschlussarbeit zum Thema Frankfurter Konzeptverfahren.

Mit dieser personellen Aufstockung kann das Jahr 2019 kommen.

---

 Aktuelle Meldungen und Termine finden Sie regelmäßig auf der Website des Netzwerks:
www.gemeinschaftliches-wohnen.de

Und für noch mehr aktuelle Infos, Diskussionen und Rückmeldungen - die facebook-Seite abonnieren: www.facebook.com/netzwerkffm/