Biete

Stadtteil / Ort
Unterliederbach
Bestehende bzw. bevorzugte Eigentumsform
Miete
Verfasser*in
Syntopie e.V.
29 Jahre
Kontaktieren
=

Neues Wohnprojekt in Unterliederbach sucht Mitbewohner*innen

Wir, der Syntopie e.V. (in Gründung), starten ein Wohnprojekt. Wir haben ein Angebot für einen Mietvertrag, den wir noch in diesem Jahr unterschreiben wollen. Einzugsdatum ist der 1. April 2023. Es handelt sich um ein großes Haus (tatsächlich sind es zwei miteinander verbundene Häuser) in Unterliederbach mit großem Garten. Das Haus hat viele gemeinsam nutzbare Räume. Es gibt beispielsweise zwei große Wohnküchen, zwei Terrassen, zwei Gartenhütten und mehrere große Kellerräume. Der Mietvertrag würde zunächst 4 Jahre laufen, das Projekt ist aber langfristig angelegt.

Bisher sind wir drei Erwachsene und ein Kind. Fünf weitere Zimmer wollen wir noch vermieten. Die Kaltmiete der Standardzimmer (ca. 14 m²) beträgt 500 € kalt. Wir überlegen, den Preis bei einem deutlich größeren Zimmern ein bisschen höher anzusetzen. Wie hoch genau die Nebenkosten werden, steht leider noch nicht fest. Ein Zimmer und viele Gemeinschafträume sind barrierefrei zugänglich.

Hard Facts zum Haus:
- 390 m² Wohnfläche, 150 m² Nutzfläche, 1400 m² Grundstück
- ruhige Wohngegend
- helles Haus, renoviert
- kleine Solaranlage, Gasheizung ergänzt durch Solarthermie, Zisterne
- überdachte und abschließbare Fahrradstellplätze
- zwei Autostellplätze mit E-Ladestation
- 9 Fahrradminuten zum Höchster Bahnhof, Bushaltestelle vor der Haustür

Für das Zusammenleben wünschen wir uns:
- eine gemeinsame Kasse für Lebensmittel (bei denen auch einiges regional, bio und/oder fair sein soll) und Anschaffungen rund um Haus und Garten
- regelmäßige gemeinsame Mahlzeiten
- Lust auf gemeinsame Aktivitäten, aber auch die Möglichkeit für Rückzug
- regelmäßige Plena, die neben Organisatorischem auch Raum für Zwischenmenschliches bieten
- gern noch weitere Kinder/Personen mit Kinderwunsch (natürlich sind auch Personen ohne Kinder oder Familienplanung willkommen)
- keine Hunde
- einen politischen Grundkonsens, unter anderem Queerfeminismus, Antifaschismus, Antirassismus, ökologisches Bewusstsein; keine Esoterik und Verschwörungstheorien
- gehobener Anspruch an Ordnung und Sauberkeit
- die Bereitschaft, sich auf den intensiven Prozess, den so eine Gemeinschaftsgründung beinhaltet, einzulassen
- ein längerfristiges, verbindliches Zusammenleben (bspw. nicht jetzt schon wissen, dass du in einem Jahr in eine andere Stadt umziehen wirst)

Bisher sind deine potenziellen Mitbewohner*innen:
Noa (d, 29): Ich arbeite in der sexuellen Bildung. Zum einen habe ich eine Anstellung bei pro familia, wo ich sexualpädagogische Workshops für Schulklassen leite. Zum anderen bin ich selbstständig und betreibe einen Online-Buchhandel für pädagogische Fachkräfte (koerperwoerter.de) und nähe Modelle der intimen Anatomie (glitterclit.com). In meiner Freizeit baue ich Gemüse und Obst an, ziehe Ableger von meinen Zimmerpflanzen oder gehe wandern. Ich koche gern und probiere mich an selbstgemachten Aufstrichen und Joghurt.

Jakob (m, 28): Ich arbeite als Referendar an einem Gymnasium in Frankfurt. Dort unterrichte ich die Fächer Politik & Wirtschaft sowie Sport. Studiert habe ich zudem Philosophie. In meiner Freizeit gehe ich mit Freund*innen bouldern, tanze leidenschaftlich und besuche das Mainzer Staatstheater. Ich backe gerne Sauerteigbrote und versuche mein Repertoire auszuweiten. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, gehe ich mit einem großen Rucksack auf dem Rücken in den Bergen wandern.

Noa und Jakob sind ein Paar.

Sarah (w, 41): Ich trinke gern Kaffee in der Sonne, bin gern im Wald und am Wasser und mache gern Dinge mit den Händen (z.B. Gärtnern). Ich tanze unregelmäßig aber sehr gern Lindy Hop. Ich arbeite im Umweltministerium im Bereich Ökolandbau. Ich sitze gern am Tisch mit vielen Menschen, bin aber auch gern allein und meditiere oder mache Yoga. Ich würde gern behaupten, dass ich kulturell interessiert bin, aber in der Realität gehe ich momentan drei Mal im Jahr ins Kino und komme kaum zum Lesen. Ich bin für viele Themen begeisterungsfähig. Und ich bin die Mutter von Taavi (1,5 Jahre).

Taavi (1) spielt viel und gern mit Baggern und Wasser, isst gern Äpfel, läuft gern ganz ganz schnell und hat häufig gute Laune.

Wenn du dich angesprochen fühlst, melde dich bei ed.oetsop@eipotnys und schreib ein paar Dinge zu dir sowie zu deinen Wünschen, Must-haves und no-goes.

Wir freuen uns auf dich!
Jakob, Sarah, Noa und Taavi

Anzeige beantworten
Telefonsprechzeiten:
Montag 11:00-13:00 Uhr
Donnerstag 11:00-13:00 Uhr