Projekt:
ProWoKultA – Projekte für Wohnen, Kultur und Aktion e.V.

Am Ulmenrück 9
60433 Frankfurt am Main

Kontakt KultA
Detlef Hoppe
deehoo100@gmail.com
Tania Felske
taniagotschi@gmx.de

Kontakt ProWo
Daniela Keiling
danielakeiling@msn.de
Miša Ellenberg
misaellenberg@yahoo.de

email hidden; JavaScript is required

ProWo und KultA

Projekte für Wohnen, Kultur und Aktion e.V.

Alternatives Gemeinschafts-Experiment mit heterogenen Ansichten: „Wir mögen das so“

Wir, das sind ungefähr 40 Menschen verschiedenen Alters, füllen unsere Umwelt mit Leben. Unser Anspruch war von Anfang an, „die etwas andere Art zu wohnen“, als Alltagsexperiment durchzuführen. Seit 20 Jahren wohnen wir, Familien und Wohngemeinschaften, in einem Häuserblock am Frankfurter Berg. Es ist für uns alle ein besonderer Ort, an dem das gemeinschaftliche Zusammenleben so selbstverständlich ist, dass es sich eher wie eine Dorfgemeinschaft anfühlt, und nicht wie in einer Großstadt. Wir mögen es so.

Aus rechtlichen Gründen haben wir unseren Verein in „ProWo“ und „KultA“ geteilt.

Immer, wenn es um die Wohnsituation geht, ist das Aufgabe des Vereins „ProWo“ – Projekte Wohnen: Unser Projekt ist ein reger Prozess aus Absprachen, Organisation, Verwaltung, Planung. Mit unserem 14-tägigen Plenum für alles, was gerade so ansteht. Manchmal kann soziale Nähe natürlich auch anstrengend sein, aber wir haben unsere Erfahrungen, damit umzugehen, die wir auch gern an andere Projekte weitergeben.

Die gemeinnützige Komponente für das, was wir auf unserer „Insel auf dem Berg“ lieben, ist „KultA“ – Kunst, Kultur und Aktionen: Partys, Lesungen, Konzerte und Kultur in unserem und für unseren Stadtteil. Hinzu kommt unser KultA-Café, gemeinsamer Sport, spontanes Grillen, Aufsicht der Kinder und vieles mehr… Zur Kultur unseres Alltags gehören die Volksküche („Vokü“), ein gemeinschaftliches öffentliches Essen, jeden Sonntag um 18:30, sowie unser Straßenfest und weitere kulturelle Feste, Kunstausstellungen verschiedener Künstler und Workshops in unseren Gemeinschaftsräumen. Und vor allem der paradiesisch anmutende Garten. Unsere Veranstaltungen sind für jedermann offen.

Außerdem arbeiten wir eng mit dem Nachbar-Haus und -Wohnprojekt „LIV“, dem Verein „Playground e.V.“ und mit der Ultimate Frisbee-Abteilung der Frankfurter Eintracht zusammen, um weitere Kultur- und Sportangebote in unser Leben zu bringen. Wir mögen es so.

Zusammen mit allen, die hier sind, wollen wir unsere „Insel auf dem Berg“ erhalten. Da uns das Haus aber nicht gehört, stehen wir, wo Frankfurter Wohnraum so rar ist, vor der Aufgabe, mit steigenden Mieten umzugehen. Ebenso versuchen wir, weiter unsere Freiheiten in unserem lieb gewonnenen Experiment zu erhalten. Das Leben im Wohnprojekt war immer schon ungewöhnlich. In so unmittelbarem Umgang gibt es dann manchmal Turbulenzen. Trotzdem wollen wir weiter zusammen all das tun, was wir seit Jahren schon machen. Denn: Wir mögen es so.