Projekt:
email hidden; JavaScript is required

sonara

Wir, sonara, wollen gemeinschaftlich und solidarisch zusammen wohnen. Uns gibt es seit 2017 als freundschaftliches Kollektiv von Studierenden und Erwerbstätigen zwischen 20 und 40 Jahren.

sonara bewirbt sich auf die Liegenschaft in der Bolongarostraße 112 in Höchst. Hier wollen wir gemeinsam mit dem Architekten Klaus Korbjuhn einen Neubau für ca. 20 Personen – Erwachsene und Kinder – realisieren, der unseren Vorstellungen von gemeinschaftlichem Wohnen Ausdruck verleiht. Wir planen mit einer verbindenden Architektur, die en passant Veränderungen der Individuen als auch der Gruppe Rechnung trägt.

Unser Haus soll Raum für individuelle Lebensentwürfe bieten ebenso wie ein Ort der Begegnung sein. Das Zusammenspiel von Privatheit und Gemeinschaft können alle Mitbewohner*innen so auf persönliche Weise im Alltagsleben finden. Diese zwei Ansprüche werden von uns durch demokratische Prozesse vermittelt, die ein ausgewogenes Verhältnis des Konsensprinzips bei größeren Entscheidungen und pragmatischen Mehrheitsentscheiden für kleinere Fragen vorsehen.

Im Sinne einer sozial-ökologischen Transformation der Stadt sympathisieren wir mit ökologischen Bauweisen und wollen eine architektonische Grundlage für nachhaltige Lebensweisen schaffen. Damit meinen wir etwa einen geringen Flächenverbrauch pro Person, gemeinschaftlich organisierte Haushalte sowie Passiv-/Niedrigenergiehausstandards und den Verzicht auf den alltäglichen Gebrauch von Autos. Sonara strebt ein gemeinsames Versorgungssystem bezüglich Einkauf und Hausarbeit an, das beispielsweise in der Planung von Küchen, Lager- und Waschräumen berücksichtigt werden soll.

Als neu entstehendes Hausprojekt möchten wir uns in das Quartier integrieren und insbesondere gegenüber soziokulturellen Veränderungen im Stadtviertel sensibel sein. Daher ist es uns ein Anliegen, uns mit gewachsenen gemeinschaftlichen Strukturen vor Ort, mit der Nachbarschaft und anderen Hausprojekten zu vernetzen.

Wir freuen uns auf ein Miteinander im Netzwerk! Los geht‘s!

Name der Wohninitiative sonara
Angestrebte Rechtsform Genossenschaft oder Mietshäuser Syndikat
Angedachte Größe 20 Personen
Zielgruppe Personen auf der Suche nach einer solidarisch organisierten, ökologischen und selbstbestimmten Wohngemeinschaft.
Besonderes Ziel In unserem Hausprojekt sollen verschiedenste Lebensformen in Gemeinschaft verwirklicht und bezahlbarer Wohnraum für alle Bewohner*innen langfristig gesichert werden. Hierzu gehören für uns geteilte Reproduktionsräume und -arbeiten ebenso wie die Möglichkeit der Privatheit. Wichtig sind uns eine formalisierte, demokratische Selbstverwaltung und die freundschaftliche Beziehung zwischen allen Mitgliedern.