Projekt:
Wohngruppe Pfortenstraße
Sabine Frank
Tel.: 069 - 61 15 05
email hidden; JavaScript is required

Wohngruppe Pfortenstraße

Bauen und Wohnen in Fechenheim

Gemeinsam geht es weiter (auf und ab)

Aus der ehemaligen „Gruppe Paternoster“ ist inzwischen die „Wohngruppe Pfortenstraße” geworden, denn dort – im alten Fischerdorf Fechenheim – haben wir ein Grundstück mit zwei Häusern gekauft, diese abgerissen und zwei neue gebaut. Es war nicht unser Traumstadtteil, aber das Objekt hat uns dennoch gefallen und war für uns bezahlbar. Inzwischen wohnen wir alle seit Mitte Mai 2017 in Fechenheim, und wir haben schon eine ganze Reihe „Perlen“ in unserer neuen Heimat entdeckt – wir sind überrascht, uns in einem sehr lebendigen, spannenden Stadtteil, nah am Main, wieder zu finden.

Die Wohngruppe hat sich seit etwa neun Jahren kaum verändert, heute besteht sie aus neun Erwachsenen, und einem 12-jährigen Jungen. Unsere Altersstruktur hat eine weite Spanne, von 12 bis 71 Jahren. Wir alle kennen uns schon sehr lange, und sind – auf dem Weg zum gemeinsamen Wohnen – immer wieder gefordert, auch schwierige Situationen miteinander zu bestehen. Fast alle sind berufstätig, der neue Weg zum Arbeitsplatz fordert die meisten zeitlich heraus.

In unseren zwei Häusern bewohnen wir neun Wohnungen mit individuellen Grundrissen von 40 bis 98 Quadratmetern, eine Gemeinschaftswohnung im Erdgeschoss steht allen zur Verfügung. Dort möchten wir unseren Gästen einen unabhängigen Ort zum Bleiben bieten, perspektivisch ist auch an die Unterbringung von Pflegekräften gedacht, um so lange wie möglich in der Gemeinschaft wohnen zu können. Außerdem erfüllen wir dort unseren Wunsch nach einer Gemeinschaftsküche, denn nach wie vor essen wir gerne bei unseren Arbeitstreffen zusammen.

Zurzeit planen wir in großer Vorfreude jetzt schon die zukünftigen Feste in unserem sonnigen, geschützten Hof.