Projekt:
Maria Osinski-Ebel
Tel.: 069 / 9623 0658
email hidden; JavaScript is required

WohnKULTUR e.V.

In Gemeinschaft leben und wohnen in Frankfurt am Main

Ein gemeinschaftliches Wohnprojekt auf dem Campus Bockenheim

Unser Projekt WohnKULTUR wird auf dem Kulturcampus Bockenheim realisiert. Es gehört zu einem der sechs Projekte, die im Vergabeverfahren der ABG Frankfurt bei der Bewerbung für gemeinschaftliche Wohnprojekte von einer Jury ausgewählt wurden.

Als Mitglieder der Initiative WohnKULTUR wollen wir die Vielfalt der Stadt in einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt leben. Dabei geht es uns nicht nur darum, dass Menschen aus verschiedenen Generationen und Kulturen und mit unterschiedlichen Lebensläufen und Einkommen miteinander wohnen. Wir wollen auch über unser Projekt hinaus in den Stadtteil Bockenheim hineinwirken – denn gute Nachbarschaft sehen wir als eine Ressource an, die die Lebensqualität aller Beteiligten erhöht. Wir wollen gemeinsam mit anderen Anwohnern Projekte realisieren, die die Vielfalt der Stadt in Bockenheim erlebbar machen. Dazu gehören zum Beispiel Urban-Gardening Projekte, musisch-kulturelle Aktivitäten, aber auch Initiativen, in der ältere Menschen und junge Familien zusammenkommen und sich gegenseitig unterstützen.

Bei WohnKULTUR bilden Familien, Paare und Singles zusammen eine Hausgemeinschaft, für die etwa 30 bis 35 unterschiedlich große Mietwohnungen sowie gemeinschaftlich genutzte Räume zur Verfügung stehen. Ein Teil der Wohnungen soll als sozial geförderter Wohnraum entwickelt werden und damit das Zusammenleben verschiedener Einkommensverhältnisse ermöglichen.

In der Architektur des Hauses und den Außenräumen sind wir offen für innovative Konzepte, wobei wir eine ökologische und nachhaltige Bauweise bevorzugen. Das Haus soll barrierefrei angelegt sein.

Unsere Initiative wird getragen von einer bemerkenswert stabilen Gruppe, in der sich eine hohe Kontinuität in der Mitarbeit herausgebildet hat, obwohl der erste Spatenstich erst in einigen Jahren erfolgen wird. Aktuell suchen wir nach jüngeren Leuten, bevorzugt Familien mit Kindern, die mit uns gemeinsam das Projekt WohnKULTUR mitgestalten wollen.

Grundsätzlich sollten interessierte Personen die von uns angestrebte Vielfalt als Bereicherung ansehen und daran interessiert sein, persönliche Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.