Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

Das Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. betreibt seit März 2009 eine Koordinations- und Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen. Die Arbeit der Beratungsstelle wird durch eine Projektförderung der Stadt Frankfurt am Main und unser hauptamtliches Team ermöglicht.

Die Koordinations- und Beratungsstelle berät, begleitet und unterstützt Einzelpersonen, Initiativen und realisierte Wohnprojekte im Prozess des gemeinschaftlichen Wohnens. Als Beratungsstelle möchten wir Gruppen befähigen, ihre Wohnprojekte selbstorganisiert umzusetzen.

Telefonsprechzeiten: Montags und donnerstags von 11:00 bis 13:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Koordinations- und Beratungsstelle
Adickesallee 67 / 69, 60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 – 91 50 10 60
E-Mail: ed.nenhow-sehciltfahcsniemeg@ofni

Neben der Beratungsstelle betreibt das Netzwerk Frankfurt weitere Projekte.

Unsere Beratungsangebote für gemeinschaftliches Wohnen

Je nach Phase im Prozess unterscheiden wir zwischen verschiedenen Beratungsangeboten:

1. Infophase | 2. Konzeptionsphase | 3. Konkretisierungsphase | 4. Bewerbungsphase | 5. Bauphase/Anhandgabephase | 6. Einzug

Das Netzwerk Frankfurt ist die  Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

1. Infophase

Zielgruppe:
  • Neuinteressierte
  • Einzelpersonen, die nach Mitstreiter:innen oder Wohninitiativen suchen
Angebote:
Ziele:
  • Selbsteinschätzung
  • Vernetzung
  • Bildung von Initiativen
  • Erste Konzeptideen
Das Netzwerk Frankfurt ist die  Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

2. Konzeptionsphase

Zielgruppe:
  • Kleingruppen
  • Kerngruppe einer Wohninitiative
Angebote:
  • Allgemeine Beratung über monatliche Themenabende
  • Material (z.B. Broschüre)
  • Wissen auf unserer Webseite
  • Newsletter
  • Fallbezogene Beratung und Gruppenberatung
  • Erste Vermittlung an Fachleute
Ziele:
  • Erstellung eines Grobkonzepts zu Leitbild
  • Rechtsform und Finanzierung
Das Netzwerk Frankfurt ist die  Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

3. Konkretisierungsphase

Zielgruppe:
  • Fortgeschrittene Wohninitiative mit Grobkonzept und Leitbild
Angebote:
  • Werkstattabende
  • Konkrete fallbezogene Beratung
  • Verweis auf Fachleute
  • Gezielte Veranstaltungen zu Bewerbung im Konzeptverfahren
  • Mitwirken bei der Infobörse
Ziele:
  • Vorbereitung zur Bewerbung im Konzeptverfahren o.ä.
Das Netzwerk Frankfurt ist die  Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

4. Bewerbungsphase

Zielgruppe:
  • Stabile Wohninitiative mit Aussicht auf eine Liegenschaft

Angebote:
  • Unterstützung bei Besichtigungsterminen und Vorortterminen
  • Unterstützung bei Kommunikation und Außendarstellung
  • Mitwirken bei der Infobörse
Ziele:
  • Abgabe der Bewerbung im Konzeptverfahren
Das Netzwerk Frankfurt ist die  Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

5. Bauphase/Anhandgabephase

Zielgruppe:
  • Wohninitiative im Bau

Angebote:
  • Unterstützung in Kommunikation mit Verwaltung und dem Amt für Wohnungswesen
  • Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit und Umsetzung der Finanzierung
  • Vermittlung von Fachleuten
  • Mitwirken bei der Infobörse und dem Tag des offenen Wohnprojekts
  • Vernetzung mit anderen Projekten
Ziele:
  • Einhaltung des Zeitplans und der Meilensteine
  • Verständnis für Abläufe in Verwaltung herstellen
Das Netzwerk Frankfurt ist die  Beratungsstelle für gemeinschaftliches Wohnen

6. Einzug

Zielgruppe:
  • Realisierte Wohnprojekte

Angebote:
  • Erfahrungsaustausch und regelmäßige Treffen mit anderen Projekten
  • Vermittlung von Fachleuten bei Konflikten etc.
  • Mitwirken am Tag des offenen Wohnprojekts
  • Ehrenamtsinitiative und Kampagnen im Netzwerk
Ziele:
  • Weitergabe der Erfahrungen
Telefonsprechzeiten:
Montag 11:00-13:00 Uhr
Donnerstag 11:00-13:00 Uhr