Wohnen am Klostergarten Ilbenstadt

Wohnprojekt im Bau
Status
Interessierte gesucht
Rechtsform
Genossenschaft
Standort
61194 Niddatal-Ilbenstadt
Schwerpunkte
Barrierefrei, CoWorking, Energieeffizientes Bauen, Familien, Gemeinwohlorientiert, Mehr-Generationen, Nachhaltigkeit, Solidarische Landwirtschaft, Wohnen im Alter

Inklusives, gemeinschaftliches Mehrgenerationen-Leben vor den Toren Frankfurts: "Wohnen am Klostergarten"

Wir sind die OEKOGENO eG, die in der Wetterau, 23 KM nördlich vor Frankfurt unter OEKOGENO-SWH eG dieses spannende wie umfassende Projekt erstellt. Neben der Miete ist eine Einlage zu erbringen, die unser Eigenkapital darstellt. Als Genossenschaft bieten wir den Bewohner:innen lebenslanges Wohnen in einer großen vielfältigen Gemeinschaft. Jede/r kann in einem der vielen Arbeitskreise aktiv werden und sich so in diese aktive Gemeinschaft einbringen.

Nach langer Planung eines inklusiven-gemeinschaftlichen-Mehrgenerationenwohnprojektes im Kloster Ilbenstadt, haben wir vor ca. einem Jahr begonnen zu bauen. Jetzt startet nach umfänglichen Vorarbeiten im Umfeld der Archäologie und des Denkmalschutzes der Rohbau. Wir erstellen 35 Wohnungen unterschiedlicher Größe. Nachdem wir bereits jetzt 18 Wohnungen vergeben haben, suchen wir nun vor allem junge Familien und Singles als weitere Mitbewohner:innen. Hierfür stehen größere Wohnungen und WGs, auch Cluster WGs in ausreichender Zahl zur Verfügung. Der Bezug soll nach heutiger Planung im Jahr 2025 erfolgen.

Wir verfügen über mehrere Gemeinschaftsflächen, einen schönen großen Hof, einen Klostergarten (5.800 qm) zum Aufbau eines solidarischen Stadtteilgartens (SOLAWI), Übernachtungsräume für Gäste, CoWorking-Flächen, Fahrradabstellräume für ca. 70 Fahrräder, eine Mieterstromanlage, E-Ladestellen in der TG. Wir werden neben einem Regionalladen, auch einen Stadtteiltreff (Café) mit Freisitz umsetzen und der Kultur großen Raum geben. Kindergärten und Grundschulen sind im Umkreis von 300 Metern vorhanden.

ÖPNV Haltestellen in 250 Meter Entfernung; Die Anbindung an Zug und S-Bahn im Umkreis von 2 km (komplett durch Fahrradwege leicht zu erreichen) ist vorhanden.

Weitere Infos: https://www.oekogeno-swh.de  und  https://www.kultur-im-klostergarten.de

Gebäude und Grundstück
Anzahl Wohneinheiten
35 Einheiten
Durschschnittl. Miete pro m²
15,40 Euro
Gebäudetyp
Mehrfamilienhaus, Altbau, Neubau
Wohnfläche gesamt in m²
2850 m²
Bauliche Merkmale
Wir verschränken hier den historischen Altbau (1700/1736) mit einem modernen baubiologisch erstellten Neubau aus Holz. Auf dem großen Flachdach der Gebäude A + B werden wir eine Mieterstromanlage errichten. Der große Klostergarten (fast 1,1ha) wurde von uns dazu gepachtet und soll vielfältige Möglichkeiten der Selbstversorgung bieten. Das ehemalige Kloster Ilbenstadt ist ein Denkmalschutzensemble, das auf einem Hügel über dem Ortsteil Ilbenstadt liegt.
Barrierefreiheit
Teils
Projekt und Gemeinschaft
Gründung der Initiative
2018
Gemeinschafts­einrichtungen
Klostergarten, Kirschgarten, Gemeinschaftsraum für Bewohner:innen, Übernachtungsräume für Gäste, Regionalladen, Stadtteiltreff, großer Innenhof (Kutscherhof), Lagerkeller für Gemüse
Bewohneranzahl
61-70
Jahr des Baubeginns
2022
Jahr des Bezugs
2025
Aktueller Stand
Nachdem wir bei den Erdarbeiten mannigfache archäologische Funde ausgegraben haben und sich dadurch der Bau verzögert hat, stehen wir nun kurz vor dem Rohnbaubeginn. Im großen Kutscherbau haben wir bereits das Dach komplett saniert. Im Klostergarten wird ein solidarischer Stadtteilgarten errichtet, um so in der Tradition der alten Klostergärten zu wirken.
Kontakt
Telefonsprechzeiten:
Montag 11:00-13:00 Uhr
Donnerstag 11:00-13:00 Uhr